Viagra. Anwendungsanleitung

Wenn Sie sich dazu entschieden haben die erektile Dysfunktion mit Hilfe von Viagra-Tabletten zu behandeln, sollten Sie besondere Aufmerksamkeit der Anwendung schenken. Davon, wie gut die Dosierung von Viagra ausgewählt worden ist, hängt nicht nur die Qualität Ihrer Erektion sondern auch die Auswirkung der Nebenwirkungen ab.

Das Medikament Viagra wird in Tablettenform zur inneren Einnahme produziert. Die Tabletten sind klein, daher können sie leicht heruntergeschluckt werden. In jeder Viagra-Tablette können 25 mg, 50 mg oder 100 mg des Wirkstoffes Sildenafil Citrat enthalten sein.

Nach der inneren Einnahme löst sich die Tablette im Darm innerhalb von ca. 40-50 Minuten auf. Wenn die Tabletten nach dem Verzehr von fettigem Essen oder nach einer reichhaltigen Abendessen eingenommen werden, gelangt Sildenafil innerhalb von 70-80 Minuten in den Blutkreislauf. Deshalb setzt die Wirkung dann später ein.

Wenn Sie nicht warten wollen und es wichtig ist, dass die Wirkung so schnell wie möglich einsetzt, nehmen Sie das Medikament auf nüchternen Magen (nicht früher als der Stunden nach der letzten Mahlzeit) ein und trinken dazu ein volles Glas Wasser.

  • Wenn Sie Viagra zum ersten Mal einnehmen, sollten Sie die medikamentöse Behandlung der erektilen Dysfunktion mit der mittleren Tagesdosis von 50 mg beginnen.
  • Wenn Sie schon Erfahrung mit der Einnahme von Viagra haben oder die Wirkung der Tabletten mit 50 mg Wirkstoff für Sie zu schwach ist und Ihre Erektion nicht steif genug ist, können Sie die Tagesdosis auf 100 mg erhöhen.
  • Sie können Viagra mit 100 mg einmal am Tag einnehmen. Nehmen Sie die Tabletten nicht häufiger ein, da dies zu einer Überdosierung und dem Auftreten von unangenehmen Nebenwirkungen führen kann.

Älteren Männern mit über 60 wird empfohlen, die Behandlung der erektilen Dysfunktion mit der minimalen Tagesdosis von 25 mg zu beginnen. Bei der Einnahme dieser Dosierung erfolgt eine sanfte Steigerung des Blutzulaufs im Glied, deshalb kommt es zu einer Entlastung des Herzkreislaufsystems, der arterielle Blutdruck erhöht sich nicht und Sildenafil sammelt sich nicht im Körper an.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wenn Sie bei der Einnahme von Viagra 100 mg Kopfschmerzen, Schwindel oder eine starke Blutzufuhr im Gesicht verspüren, ist es notwendig, die Tagesdosis zu halbieren und nur noch eine Tablette mit 50 mg einzunehmen.
  • Nehmen Sie die Viagra-Tabletten niemals mit Grapefruit- oder Traubensaft ein. Diese Säfte können die Konzentration von Sildenafil im Blutplasma verstärken, was die Belastung auf das Herzkreislaufsystem erhöht.
  • Wenn bei der Einnahme von Viagra 100 mg bei Ihnen eine starke schmerzhafte Erektion auftritt, die auch ohne sexuelle Stimulation anhält, ist es wichtig, dass Sie sich sofort medizinische Hilfe einholen.